WERTVOLL geprägt – gegossen – gedruckt

Museum im Alten Rathaus in Eisenerz

Sonderausstellung 2022/23
WERTVOLL geprägt – gegossen – gedruckt

Kuratiert und gestaltet von Edith Krapf, Karl Peitler,
Waltraud Hopf, Isabel Toccafondi
Fotos: Stadtmuseum Eisenerz ©E. Krapf
Grafik: look! design
In Zusammenarbeit mit dem
Universalmuseum Joanneum

Im Jahr 1881 begann der Lehrer und Schriftsteller
Johann Krainz, alias Hans von der Sann, historische
Gegenstände zu sammeln und legte damit den
Grundstock für das 1888 gegründete „Culturhistorische
Museum Eisenerz“.
Seinen Aufzeichnungen zu folge stammen die Ausstellungsobjekte aus Funden von Grabungs- und Umbauarbeiten in und um Eisenerz, sind Geschenke von
Innerberger Bürgern und Bürgerinnen oder kamen
durch Handelsbeziehungen des einst „weytberümbten
Markt Eisenärzt“ ins Museum.
Gezeigt werden Münzen aus der Zeit des römischen
Kaisers Hadrian (117 bis 138), Münzen und Banknoten
aus der Kaiserzeit, der Ersten und Zweiten Republik bis
hin zum Euro, der 2022 sein 20-jähriges Jubiläum feiert.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert